Archiv für Februar 2012

Vorwärts!

Wow! Das war wirklich verrückt. Innerhalb weniger Tage konnte Romney die Stimmung in Florida um 180° zu seinen Gunsten drehen und in der Wahlnacht einen souveränen Sieg mit 46.4% einfahren. Damit lag er sogar vor Gingrich (31.9%) und Santorum (13.3%) zusammengenommen. Wichtig war vor allem, dass Romney durch alle Wählerschichten hindurch (bis auf diejenigen, die sich als sehr konservativ einschätzen) gewinnen konnte und er vor allem aufgrund seiner Wählbarkeit siegte.

Zum einen ist Romney wirklich, wie ich es im letzten post gehofft hatte, aggressiver gegen Gingrich vorgegangen. Sowohl in den zwei Debatten in Florida, aber auch durch seine massive Wahlwerbung. Romney gab in Florida viermal so viel aus wie Gingrich, nämlich über 15 Millionen Dollar zu 3.4 Millionen Dollar. Zum anderen hatte Gingrich keine wirkliche Strategie, wie er mit diesem aggressiven Romney umgehen sollte. In seinem eigentlichen Terrain, den Fernsehdebatten, war er auffallend passiv und defensiv. Romney gelang es mit der Unterstützung prominenter Republikaner wie Eliott Abrams Gingrichs Bilanz als ein Ronald Reagan Konservativer zu hinterfragen, seine Tätigkeit für die Hypothekenbank Freddie Mac in ein sehr schlechtes Licht zu rücken und die Ernsthaftigkeit von Gingrichs „grandiosen Ideen“, wie beispielsweise eine Mondkolonie zu errichten, anzuzweifeln.
(mehr…)