Mahmud Abbas, korrupt und unfähig

„Der „Arabische Frühling“ hat den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern aus den Schlagzeilen verdrängt. Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas möchte das in dieser Woche ändern. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen soll, so seine Ankündigung, Palästina den Status eines Beobachterstaats verleihen. Die Initiative offenbart Abbas’ Scheitern als palästinensischer Hoffnungsträger.“
Meinen vollständigen Artikel gibt es beim Tagesspiegel.